Studiengänge im Coaching-Bereich

Zertifikatsstudiengänge

Nach Ergebnissen der 3. Marburger Coaching-Studie 2013 haben 72,2 Prozent der in Deutschland tätigen Coaches eine Coaching-Zusatzqualifizierung durchlaufen, mit der sie zumeist auf einen Hochschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung aufbauen. Eine Coaching-Qualifizierung kann in unterschiedlichen Rahmen absolviert werden. Auch Coaching kann mittlerweile an einigen deutschen Hochschulen studiert werden. Neben regulären Coaching-Studiengängen, die mit dem Master-Grad abschließen, stellen sogenannte Zertifikatsstudiengänge eine Alternative für den Erwerb von Coaching-Know-how im Hochschulrahmen dar.

Spezifische Aus- und Weiterbildung auf akademischem Niveau

Als Zertifikatsstudiengänge (gelegentlich auch Kontaktstudiengänge genannt) werden curricular gefasste Aus- und Weiterbildungen auf akademischem Niveau bezeichnet, die von Hochschulen angeboten werden. Oftmals (aber nicht grundsätzlich) setzen sie sich aus einzelnen Modulen regulärer Studiengänge zusammen. Sie führen allerdings nicht zu einem akademischen Grad, sondern zum Erhalt eines Hochschulzertifikats. Formal unterstrichen wird das akademische Niveau häufig auch dadurch, dass der Leistungsumfang, der sogenannte Workload, – wie bei Bachelor- und Master-Studiengängen – nach dem Europäischen System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, kurz ECTS) ausgewiesen wird, das dem Vergleich und der Übertragbarkeit von Studienleistungen innerhalb des Europäischen Hochschulraumes (EHR) dient. Berücksichtigt wird hierbei der Gesamtaufwand, nicht ausschließlich die Präsenzzeit. Mitunter lassen sich die erworbenen ECTS-Leistungspunkte (Credits) aufgrund des Übertragbarkeitsprinzips auf reguläre Studiengänge anrechnen. Zudem dürfte interessant sein, dass die Credits den Umfang der erbrachten Leistungen, auch ohne Erwerb eines Hochschulabschlusses, nach akademischen Standards quantifizierbar machen – z.B. für Arbeitgeber und Vorgesetzte.

Laut gängiger Definition handelt es sich um Weiterbildungen, die im Vergleich zu regulären Studiengängen thematisch und im Umfang verknappt angelegt und auf spezifische Inhalte fokussiert sind. Dies soll (z.B. Funktionsträgern in Unternehmen) einen gezielten und in der Regel berufsbegleitenden Erwerb einer Zusatzqualifizierung ermöglichen. Aber nicht immer fällt der Umfang auch tatsächlich vergleichsweise gering aus. Vielmehr sind diesbezüglich größere Unterschiede festzustellen. So bewegen sich die hier aufgelisteten Coaching-Zertifikatsprogramme (siehe Tabelle), deren Workload nach ECTS ausgewiesen wird, zwischen 5 und 138 Leistungspunkten. Zum Vergleich: Ein reguläres Hochschulsemester entspricht 30 Punkten. Ein zweijähriges Masterstudium umfasst somit 120 Credits. Bachelorstudiengänge bewegen sich zwischen 180 und 240 Punkten.

Starker Fokus auf Coaching

Die in Deutschland angebotenen Coaching-Masterstudiengänge sind fast durchweg interdisziplinär ausgerichtet. Sie vereinen Coaching mit angrenzenden Beratungsformaten in Mischstudiengängen. Coaching und Supervision, Coaching und Organisationsberatung oder Coaching und Change-Management sind einige der angebotenen Kombinationen. Bei den Zertifikatsstudiengängen zeigt sich ein anderes Bild. Zwar sind auch hier durchaus formatübergreifende Ausrichtungen und insbesondere die Kombination von Coaching und Supervision zu finden, jedoch fällt das gezielt auf Coaching ausgerichtete Angebot, das der spezifischen Weiterbildung im Bereich dieses einen Beratungsformates dient, größer aus.

Mehr noch: Anstatt auf eine möglichst breite Abdeckung des Themenbereichs zu setzen, sehen einige Lehrgänge Spezialisierungen auf einzelne Coaching-Strömungen vor oder setzen kontextbezogene Schwerpunkte. Work-Life-Balance, Konflikt-, ADHS-, Innovations-Coaching oder Coaching im Kontext sozialer Arbeit sind nur einige Beispiele. Denkbar ist, dass diese Angebote gerade auch für Coaches interessant sind, die bereits eine grundlegende Coaching-Ausbildung absolviert haben und sich darauf aufbauend in bestimmte Richtungen weiterentwickeln wollen.

Personen, die hingegen an einer grundlegenden Coaching-Ausbildung interessiert sind, sollten ins Auge gefasste Angebote immer auch hinsichtlich ihres Umfangs prüfen und mit den Ausbildungskriterien relevanter Coaching-Verbände abgleichen. Der Roundtable der Coachingverbände (RTC), eine Interessengemeinschaft in Deutschland aktiver Coaching-Verbände, empfiehlt in einem 2015 vorgelegten Positionspapier, „dass der zeitliche Umfang für eine Basisqualifizierung 150 Präsenzstunden zu je 60 Minuten in Anwesenheit von qualifiziertem Lehrpersonal nicht unterschreitet.“ Lernformen, die dem Transfer von Theorie und Praxis dienen, sowie ebenso notwendige Zeiten des Selbststudiums oder des Lernens in kollegialen Systemen seien hierbei nicht einzurechnen. Die Stiftung Warentest, die gar einen Umfang von 250 Präsenzstunden für notwendig erachtet, empfiehlt in einem 2013 veröffentlichten Kriterienkatalog für Coaching-Einstiegsqualifizierungen, dass ein Kurs über mindestens zwölf Monate angelegt sein sollte, um den Teilnehmern das Selbststudium zwischen den Präsenztagen zu ermöglichen. Nicht alle Zertifikatsprogramme erfüllen diese Kriterien. Weshalb ist all dies wichtig? „Coaches benötigen mehr als ein paar schnell erlernte Coaching-Tools. Wenn sie nachhaltig erfolgreich sein wollen, brauchen sie auch ein hohes Maß an personalen Kompetenzen und Erfahrung im Umgang mit Beziehungsprozessen“, stellte Dr. Björn Enno Hermans, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF), die Vielseitigkeit der Anforderungen an einen Coach anlässlich der jüngsten Verschärfungen der DGSF-Weiterbildungsrichtlinien heraus. Gesetzliche Rahmenbestimmungen gibt es allerdings nicht.

Überwiegend postgradualer Charakter

Die Zugangsvoraussetzungen zu den Zertifikatsstudiengängen sind im Gesamtbild hoch und stimmen mit denen der Coaching-Masterstudiengänge weitgehend überein. So werden zumeist ein abgeschlossenes Hochschulstudium und mehrjährige (adäquate) Berufserfahrung, über die Coaches in Deutschland nach Ergebnissen der 14. Coaching-Umfrage 2015/2016 in aller Regel verfügen, vorausgesetzt. Ausnahmen bestätigen jedoch auch hier die Regel: Einige Studiengänge ermöglichen auch berufserfahreneren Kandidaten ohne Hochschulabschluss den Zugang. Zudem erwarten nicht wenige Anbieter von ihren Bewerbern bereits durchlaufene Weiterbildungen in themenrelevanten Bereichen oder eine Mindestanzahl zuvor absolvierter Supervisionssitzungen. Nur in Einzelfällen sind die Voraussetzungen eher als niederschwellig zu beschreiben.

Anbieterspektrum und Hochschulnähe

Das Gesamtangebot an Coaching-Zertifikatsprogrammen fällt deutlich größer aus als das an Master-Studiengängen. Dies mag auch daran liegen, dass das Anbieterspektrum breiter aufgestellt ist.  Bei den hier aufgelisteten Studiengängen handelt es sich überwiegend um Angebote hochschuleigener Einrichtungen. Häufig treten zudem sogenannte An-Institute, die Hochschulen als rechtlich und organisatorisch eigenständige Einrichtungen angegliedert oder aus der zentralen Hochschulstruktur ausgegliedert wurden, als Ausbilder auf. Darüber hinaus kooperieren einige Hochschulen mit externen, gänzlich eigenständigen Ausbildungsinstituten. In diesen Fällen sollten Interessenten sich vergewissern, dass tatsächlich ein Zertifikat der Hochschule verliehen wird.

Für Personen, die an einer möglichst coaching-spezifischen Qualifizierung nach Hochschulstandards interessiert sind, für die der Erwerb eines akademischen Grades jedoch sekundär ist, dürften die Zertifikatsprogramme eine interessante Alternative zu regulären Studiengängen darstellen. (de)

Übersicht

Coaching-Zertifikatsstudiengänge in Deutschland mit Erhalt eines Hochschulzertifikats (kein Anspruch auf absolute Vollständigkeit, alle Angaben ohne Gewähr):

Hochschule Kempten (Professional School of Business & Technology)

Studiengang: Business Coaching

Besonderheiten: Begleitung der Teilnehmer durch einen persönlichen Mentor; Coaching von Teilnehmern eines MBA-Programms

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss und Berufserfahrung (3 Jahre) / einschlägige Berufsausbildung und Berufserfahrung (8 Jahre)

Dauer, Umfang, Kosten: 10 Monaten (6 Präsenzmodule), Vertiefung 8 bis 9 Monate nach Abschluss der Kernausbildung, 200 Präsenzstunden, keine ECTS-Punkte, 5.850 €

Zielgruppen: (künftige) Coaches


Munich Business School University of Applied Sciences

Studiengang: Business Coach MBS

Besonderheiten: vom Deutschen Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: adäquate Hochschul- bzw. Berufsausbildung, mehrjährige Berufserfahrung, erfolgreiches Aufnahmegespräch

Dauer, Umfang, Kosten: 12 Monate, 20 Präsenztage, 10 Seminarblöcke, 22 ECTS-Punkte, 10.800 €

Zielgruppen: (künftige) Coaches, Fach- und Führungskräfte, HR- sowie weitere Unternehmensverantwortliche


Euro-FH Hamburg

Studiengang: Personal Coach

Besonderheiten: von der Qualitätsgemeinschaft Coach Ausbildung (QCA) anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: möglichst psychologische Grundkenntnisse

Dauer, Umfang, Kosten: 10 bis 15 Monate, 16 ECTS-Punkte, 2.450 € (zzgl. 495 € für ein optionales Seminar)

Zielgruppen: (künftige) Coaches und Berater


Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Studiengang: Creativ-Coach

Besonderheiten: Schwerpunkt auf kreativen, persönlichkeitsentwickelnden und gruppendynamischen Prozessen

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss oder äquivalente Therapie-Ausbildung bzw. Berufserfahrung (Training, Coaching, Beratung, Personalentwicklung)

Dauer, Umfang, Kosten: 19 Monate, 252 Präsenzstunden, 10 Module, 25 ECTS-Punkte, 3.480 €

Zielgruppen: Coaches, Therapeuten, Trainer, Berater, Personalentwickler etc.


Hochschule Konstanz (Technische Akademie)

Studiengang: Coaching und Leadership

Besonderheiten: Schwerpunkt auf Work-Life-Balance

Zugangsvoraussetzungen: Mindestalter von 30 Jahren, i.d.R. Hochschulabschluss

Dauer, Umfang, Kosten: 3 Semester, 29 Präsenztage, 5 Module, 30 ECTS-Punkte, 9.900 €

Zielgruppen: (künftige) Coaches, Mentoren, Prozessbegleiter und Führungskräfte


Europa-Universität Flensburg (Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung)

Studiengang: Supervision und Coaching mit Organisationsbezug

Besonderheiten: von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: i.d.R. Hochschulabschluss, Berufserfahrung (3 Jahre), Weiterbildungen (300 Stunden), Supervision (30 Sitzungen)

Dauer, Umfang, Kosten: 6 Semester, 60 Präsenztage, 6 Module, 90 ECTS-Punkte, 8.620 € (zzgl. ca. 9.050 € für Lehrsupervision, Unterkunft etc.)

Zielgruppen: (künftige) Supervisoren und Coaches


Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Center für lebenslanges Lernen)

Studiengang: Supervision, Coaching und Organisationsberatung

Besonderheiten: psychodynamisch-systemisch orientiert; von der DGSv und der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss, Berufserfahrung (3 Jahre), Weiterbildungen (300 Stunden), Supervision (30 Sitzungen)

Dauer, Umfang, Kosten: 6 Semester, 76 Präsenztage, 9 Module, 138 ECTS-Punkte, 6.852 € (zzgl. Kosten für Supervision etc.)

Zielgruppen: (künftige) Supervisoren und Coaches


Alice Salomon Hochschule Berlin

Studiengang: Supervision und Coaching in der Sozialen Arbeit, Bildung und Gesundheit

Besonderheiten: Fokus auf den Bereichen Gesundheit, Bildung, Erziehung, Soziale Arbeit; von der DGSv anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss, Weiterbildungen (300 Stunden), Berufserfahrung (3 Jahre), berufsbezogene Beratung (30 Sitzungen)

Dauer, Umfang, Kosten: 6 Semester, 386 Präsenzstunden, 19 Module, 40 ECTS-Punkte, ca. 8.500 €

Zielgruppen: Fachkräfte der Sozialen Arbeit, Bildung und Gesundheit, die eine Karriere in Supervision oder Coaching anstreben


Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst Berlin

Studiengang: ADHS-Coach (FH)

Besonderheiten: Spezialisierung auf Coaching ADHS-Betroffener (Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung)

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss und Berufserfahrung (1 Jahr) / Hochschul- oder Fachhochschulreife und Ausbildung sowie Berufserfahrung (2 Jahre) / Realschulabschluss und Ausbildung sowie Berufserfahrung (3 Jahre)

Dauer, Umfang, Kosten: 2 Semester, 12 Präsenztage, 5 Module, 30 ECTS-Punkte, 3.250 €

Zielgruppen: Coaches, Personen in medizinischen, psychologischen, pädagogischen oder psychosozialen Berufen


Hochschule Fulda

Studiengang: Professionelles Coaching und Supervision 

Besonderheiten: von der DGSv anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss, Weiterbildungen (300 Stunden), Berufserfahrung (3 Jahre, ohne Hochschulabschluss: 5 Jahre), berufsbezogene Beratung (30 Sitzungen)

Dauer, Umfang, Kosten: 5 Semester, 51 Präsenztage, 17 Präsenzmodule, 13 E-Learningmodule, 90 ECTS-Punkte, 8.950 € (zzgl. ca. 3.500 € für Lehrsupervision, zzgl. Übernachtungskosten)

Zielgruppen: (künftige) Supervisoren und Coaches


Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement)

Studiengang: Innovations-Coaching

Besonderheiten: Augenmerk auf Unternehmenskultur und ganzheitliches Change-Management

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss oder eine gleichwertige qualifizierte Berufsausbildung

Dauer, Umfang, Kosten: ca. 2 Monate, 4 Module, 8 Präsenztage, 8 ECTS-Punkte, 2.220 €

Zielgruppen: Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwickler, Berater


Katholische Stiftungsfachhochschule München (Institut für Fort- und Weiterbildung, Forschung und Entwicklung)

Studiengang: Supervision und Coaching

Besonderheiten: Ausbildung im Kontext sozialer Arbeit, Pflege, Bildung und Erziehung, Schwerpunkt Supervision

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss, Fortbildungen, eigene Supervisionserfahrungen

Dauer, Umfang, Kosten: 3,5 Jahre, 500 Unterrichtseinheiten, keine ECTS-Punkte, ca. 8.150 € (zzgl. Kosten für Lehrsupervision, Übernachtung etc.)

Zielgruppen: Insbesondere Supervisoren


Frankfurt University of Applied Sciences

Studiengang: Ideen entwickeln mit Thinking at the Edge / Erlebensbezogenes Coaching

Besonderheiten: erlebensbezogenes Coaching fachlicher und persönlicher Entwicklungsprozesse

Zugangsvoraussetzungen: Coach-Erfahrung

Dauer, Umfang, Kosten: ca. 7 Monate, 30 Unterrichtseinheiten, 3 Module, max. 5 ECTS-Punkte, 1.770 €

Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte, ehrenamtlich Aktive, Lehrende, Forschende, Beratende


Steinbeis-Hochschule Berlin (in Kooperation mit KRÖBER Kommunikation)

Studiengang: Systemisches Business Coaching (SBC) / Unternehmercoaching (UC)

Besonderheiten: verschiedene Ausbildungsstandorte (entsprechen nicht dem Hochschulstandort); Ausbilder: KRÖBER Kommunikation, Zertifikat der Hochschule und von KRÖBER Kommunikation

Zugangsvoraussetzungen: Erfahrung durch Studium oder Beruf

Dauer, Umfang, Kosten: 12 Monate, 20 (SBC) / 8 (UC) Präsenztage, 10 (SBC) / 5 (UC) ECTS-Punkte,  5.450 € (SBC) / 2.450 € (UC) zzgl. Tagespauschale

Zielgruppen: (künftige) Coaches


Hochschule Zittau/Görlitz (in Kooperation mit dem Norddeutschen Institut für Kurzzeittherapie, NIK e.V. Bremen)

Studiengang: Systemische Supervision und Coaching

Besonderheiten: Ausbilder: NIK e.V.; Zertifikat der Hochschule und des NIK e.V.

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss im Bereich der Humanwissenschaften / Ausbildung im psychosozialen Bereich oder gleichwertige berufliche Tätigkeit und Berufserfahrung in der Arbeit mit sozialen Systemen (5 Jahre), Abschluss einer oder mehrerer DGSF-/SG-anerkannten Weiterbildungen "Systemische Beratung / Therapie / Coaching / Organisationsentwicklung" (mindestens 400 AE), Vorerfahrung als Supervisor, Möglichkeit zur Umsetzung systemischer Supervision während der Weiterbildung

Dauer, Umfang, Kosten: 2 Jahre, 600 Arbeitseinheiten, keine ECTS-Punkte, 5.300 Euro

Zielgruppen: (künftige) Supervisoren und Coaches


Katholische Hochschule Mainz (Institut für Fort- und Weiterbildung)

Studiengang: Konfliktcoaching 

Besonderheiten: Konfliktprävention und -bearbeitung im beruflichen Kontext, von der DGSF anerkannt

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss

Dauer, Umfang, Kosten: ca. 7 Monate, 4 Module, 12 Präsenztage, keine ECTS-Punkte, 1.200 € (zzgl. Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Tagespauschale

Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte


Uni Trier (Abteilung für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie)

Studiengang: Coaching – Berufsbezogene Beratung nach Wirkfaktoren

Besonderheiten: Besonderer Schwerpunkt auf Coaching-Wirkfaktoren

Zugangsvoraussetzungen: Die Weiterbildung sollte eine sinnvolle Ergänzung der beruflichen Fähigkeiten darstellen. Erfolgreiches Vorgespräch

Dauer, Umfang, Kosten: ca. 7 Monate, 7 Module, 14 Präsenztage, keine ECTS-Punkte, 4.600 €

Zielgruppen: (angehende) Coaches, Weiterbildner, Personalentwickler


Akademie der Ruhr-Universität Bochum

Studiengang: Coaching für die Arbeits- und Organisationswelt

Besonderheiten: Integrativer Ansatz mit systemisch-konstruktivistischer und psychologischer Ausrichtung

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss und Berufserfahrung (1 Jahr)

Dauer, Umfang, Kosten: 150 Ausbildungsstunden, 18 Präsenztage, 9 Module, 6.900 € (zzgl. 100 € für die Teilnahme an einer optionalen Maßnahme)

Zielgruppen: (künftige) Coaches, Organisationsberater, Trainer, Personalentwickler und Führungskräfte


EBS Universität für Wirtschaft und Recht (EBS Executive Education)

Studiengang: Coaching

Besonderheiten: Zertifikatslehrgang baut auf einen zuvor zu absolvierenden Basislehrgang auf; mündliche Abschlussprüfung 

Zugangsvoraussetzungen: Erfolgreich absolvierter Basislehrgang an der EBS Universität, Voraussetzungen für den Basislehrgang: Hochschulabschluss,  Berufserfahrung (5 Jahre), Führungs- oder Projektleitungserfahrung

Dauer, Umfang, Kosten: Zertifikatslehrgang: 12 Präsenztage (4 dreitägige Blockphasen), 12 ECTS-Punkte, 6.000 €; Basislehrgang: 12 Präsenztage, 12 ECTS-Punkte, 3.250 €

Zielgruppen: (künftige) Coaches


Hochschule Mittweida (in Kooperation mit BASTA e.V.)

Studiengang: Supervision und Coaching

Besonderheiten: von der DGSv anerkannt; Ausbilder: BASTA e.V., Zertifizierung durch die Hochschule; Zulassungsgespräch und ein 3-tägiges Zulassungsseminar; Ausbildungsort: Leipzig

Zugangsvoraussetzungen: humanwissenschaftlicher Hochschulabschluss, Berufserfahrung (3 Jahre), Supervision/arbeitsweltliche Beratung (30 absolvierte Stunden), relevante Weiterbildung (300 Stunden, davon 100 Stunden Selbsterfahrung)

Dauer, Umfang, Kosten: 3 Jahre, 68 Präsenztage,  6 Module, 8.000 € (zzgl. 200 € Einschreibungsgebühr an der Hochschule, Kosten für Lehrsupervision und Unterkunft nicht enthalten)

Zielgruppen: (künftige) Supervisoren und Coaches


Katholische Stiftungsfachhochschule München (in Kooperation mit dem Institut für Jugendarbeit Gauting)

Studiengang: Berufsorientierungs-Coach

Besonderheiten: Berufs- und Lebensstilorientierung; Coaching im Kontext der Jugendarbeit etc.

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss in einem pädagogischen oder einem vergleichbaren Bereich sowie Berufserfahrung in der Jugend-, Sozial-, Umwelt- oder Personalarbeit; Ausnahmen in begründeten Einzelfällen möglich

Dauer, Umfang, Kosten: 6 Seminare, 210 Unterrichtseinheiten (Präsenz), keine ECTS-Punkte, 2.980 €

Zielgruppen: Fachkräfte in der Jugendarbeit, -hilfe, -sozialarbeit, -berufshilfe und in Einrichtungen, die Menschen bei ihrer Stellensuche oder Existenzgründung unterstützen


Pädagogische Hochschule Freiburg (Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung)

Studiengang: Haltungszentriertes Coaching 

Besonderheiten: systemisch-personzentriertes Konzept, besonderes Augenmerk auf Persönlichkeitsbildung

Zugangsvoraussetzungen: Tätigkeit als Fach- oder Führungskraft mit mehrjähriger Berufserfahrung

Dauer, Umfang, Kosten: 12 Monate, 14 Präsenztage, voraussichtlich 15 ECTS-Punkte (Akkreditierung noch nicht abgeschlossen), 7 Module, 4.900 €

Zielgruppen: Führungskräfte, Berater, Coaches


Pädagogischen Hochschule Heidelberg e.V. (Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung)

Studiengang: Systemisches Coaching 

Besonderheiten: einzelne Module buchbar

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Dauer, Umfang, Kosten: Präsenztage, 3 Module, 12 ECTS-Punkte, 5.550 € (zzgl. 130 € bei Zertifikatsausstellung)

Zielgruppen: (Künftige) Coaches, Führungskräfte, Angestellte in Stabsfunktionen oder in der Leitung von Projekten


Leibnitz Universität Hannover

Studiengang: Coaching

Besonderheiten: Absolventen erhalten Zugang zu einen weiteren Aufbaukurs

Zugangsvoraussetzungen: abgeschlossene Berufsausbildung, Fortbildung in psychosozialen Themenfeldern (120 Stunden), Einzel-Coaching (5 Stunden), mehrjährige Berufserfahrung

Dauer, Umfang, Kosten: 1,5 Jahre, 350 Unterrichtsstunden, 4 Module, 24 ECTS-Punkte, 4.500 €

Zielgruppen: Berater, Coaches, Trainer, Führungskräfte, Personaler


SRH Hochschule Heidelberg

Studiengang: Business-Coach für Wirtschaft und Verwaltung

Besonderheiten: vom DBVC anerkannt; kann ebenfalls als „Schwerpunkt Coaching“ im Masterstudiengang „Management und Leadership“ belegt werden; Einstieg jederzeit möglich

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss oder gleichwertige Ausbildung

Dauer, Umfang, Kosten: 18–48 Monate, 6 Pflichtseminare, 2 Wahlseminare, 30 ECTS-Punkte, 9.610 € (Unternehmen/Wirtschaft) / 7.580 € (Selbstzahler/Wirtschaft) / 6.720 € (Öffentlicher Dienst)

Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte


Fachhochschule Potsdam (in Kooperation mit Synergie Partner)

Studiengang: Systemisches Coaching

Besonderheiten: Zertifikat der Hochschule

Zugangsvoraussetzungen: Hochschulabschluss oder einschlägige Berufserfahrung (Ausnahmen sind nach Absprache möglich)

Dauer, Umfang, Kosten: ca. 11 Monate, 22 Präsenztage, 176 Seminarstunden + 24 Stunden in Arbeitsgruppen, 7 Module, 10 ECTS-Punkte, 2.650 €

Zielgruppen: Coaches

Hinweis

Dieser Artikel erschien im Coaching-Magazin 3/2016 in der Rubrik Wissen kompakt. Das Coaching-Magazin ist auf Business-Coaching als professionelle Dienstleistung fokussiert und bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Quellen

3. Marburger Coaching-Studie 2013, Philipps-Universität Marburg

Nach oben

Ausbildungsanbieter-Suche

Coaching (Praxis der Personalpsychologie)

Christopher Rauen (2014).
Coaching.

3., überarbeitete und erweiterte Auflage
Serie "Praxis der Personalpsychologie"
Band 2
Göttingen: Hogrefe.
135 Seiten, 24,95 € 
ISBN: 978-3-8017-2591-4

Bei Amazon bestellen ...

Coaching (Praxis der Personalpsychologie)

Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin Ausgabe 3 | 2017

Das neue Coaching‬-‪‎Magazin 3/2017 ist da! Lesen Sie u.a. ein Interview mit Camelia Reinert-Buss über Coaching in Unternehmen, Hochschulen und Ministerien.

Hier geht's zum Abonnement des Coaching-Magazins!

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Themen des Coaching-Magazins 3/2017: Coaching im Non-Profit-Sektor | Interview mit Camelia Reinert-Buss | Konfliktnavigation | Resilienz in der VUCA-Welt | E-Coaching | Eine Frage der Macht | Sinnorientierte Führung | Tool Wenn ich Millionär wär' | uvm.