siegerconsulting - Elke Sieger

Professional Mitglied
DCV (Deutscher Coaching Verband e.V.)

Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum II

Beginn: 10.04.2019

Kosten Das Curriculum Systemische Coaching Ausbildung kostet EUR 2.880 für Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern. Für Firmenzahler EUR 3.600. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Ausbildungsformat Präsenzausbildung (Gruppe)
Leitung

Elke Sieger ist seit 2004 geschäftsführende Inhaberin von
Siegerconsulting und bildet mit viel Engagement und
Überzeugungskraft Menschen aus unterschiedlichen
Berufsbereichen zum Systemischen Coach aus. Die
erfahrene Diplom-Psychologin führt professionell und klar
strukturiert, aber auch intuitiv und lebendig durch das
gesamte Ausbildungsprogramm. Durch ihre konsequent
wertschätzende und systemische Haltung, die verbunden ist
mit einer großen Portion Humor, schafft sie eine Atmosphäre,
in der das Lernen voneinander und miteinander nicht nur
weiterbildet, sondern auch viel Spaß macht. Im Rahmen der
Systemischen Coaching Ausbildung hat sie bereits über 800 Systemische
Coachs erfolgreich ausgebildet.

Ort

64293 Darmstadt, Landwehrstr. 7a

Beginn

Kurs 60
10.04.2019 im Raum Frankfurt/Darmstadt

Umfang Die Ausbildung umfasst 5 Module, 2 eintägige Praxistreffen
sowie das Anfertigen einer schriftlichen Abschlussarbeit. Der
Zeitraum beträgt ca. 8 Monate. Die Ausbildung findet einmal
jährlich statt. Die Ausbildungszeiten sind überwiegend von
9.00 - 18.00 Uhr und finden in im Institut von siegerconsulting in
Darmstadt statt.
Zeitrahmen 8 Monate
Teilnehmerzahl min. 10, max. 12 Personen
Zielgruppe

Die Systemische Coaching Ausbildung richtet sich
insbesondere an
Personen, die künftig im Bereich Coaching und Beratung tätig
werden wollen sowie an Personen, die Ihre Coaching- und
Beratungskompetenz optimieren möchten.

Die Voraussetzung zur Teilnahme an dieser Ausbildung ist
der erfolgreiche Abschluss der Systemischen Coaching-
Ausbildung Curriculum I.

Inhalte

DCV Zertifizierte Systemische Coaching Ausbildung, Curriculum II

Modul 6: Arbeit mit szenischen Verfahren
Leitung: Elke Sieger

Persönliche Standortbestimmung und Klärung von Entwicklungszielen
Grundprinzipien Systemischer Aufstellungsarbeit
Systemaufstellung im Einzel-Coaching mit Figuren
Übungen zur Hypothesenbildung
Übungen zur Intuitions-Bildung

Modul 7: Bildeinsatz im Coaching nach Storch & Krause
Leitung: Dr. Jasmin Messerschmidt

Die Phasen des ZRM®-Rubikon-Zirkels nach Storch und Krause
Mit Bildern unbewusste Ressourcen aktivieren
Mit dem Unbewussten kommunizieren: Somatische Marker und Ideenkorb
Eine motivierende Haltung aufbauen: Motto-Ziel und Affektbilanz
Die neue Haltung stärken: Ressourcenpool, Embodiment und Priming
Regionales Praxistreffen
Live-Coachings in der Peergroup mit anschließender Reflexion und Auswertung
Supervision bereits durchgeführter Coaching-Prozesse

Modul 8: Identifikation von Lebensthemen im Coaching
Leitung: Elke Sieger/Rita Baus

Reflexion der eigenen Rolle als Coach nach dem Werte- und Entwicklungsquadrat nach Schulz von Thun
Entwicklung von Achtsamkeit beim Aufspüren möglicher Lebensthemen im Coaching
Nutzung von Kommunikationsmodellen als Wegweiser für die Erschließung von Lebensthemen
Bearbeitung eigener Lebensthemen nach dem Modell des Inneren Teams nach Schulz von Thun
Einsatz der 4 Felder der Lebens-Zwischen-Bilanz

Modul 9: Systemisches Team-Coaching
Leitung: Sabine Kernbach

Klärung von Team-Coaching-Aufträgen in Organisationen
Architektur und Design Systemischer Workshops
Typische (Systemische) Interventionen in Teams und Organisationen
Reflexion der Rolle als Teamentwickler und Teamcoach in Organisationen
Arbeit auf der Inhalts- und Beziehungsebene (mit Hilfe verschiedener Modelle)
Ausgewählte erlebnisorientierte Team-Übungen
Abschlussgestaltung Systemischer Team-Coachings
Bearbeitung von Praxisfällen im Rahmen der Kollegialen Beratung
Regionales Praxistreffen
Live-Coachings in der Peergroup mit anschließender Reflexion und Auswertung
Supervision bereits durchgeführter Coaching-Prozesse

Modul 10: Live-Coaching und Positionierung im Berufsfeld
Leitung: Elke Sieger

Flexibler Einsatz unterschiedlicher Methoden im Coaching
Live-Coachings mit externen Klienten und anschließender Supervision
Aufbau eines Coaching-Netzwerkes
Vorbereitung und Strukturierung der individuellen Abschlussarbeiten
Positionierung im beruflichen Umfeld und Entwicklung eines individuellen Coaching-Konzeptes
Persönliche Evaluation und Ausblick über die berufliche Weiterentwicklung als Systemischer Coach

Weitere Infos

Die Ziele der Systemischen Ausbildung werden durch das
bewährte trainingsintensive Vorgehen erreicht: Kurze
theoretische Inputphasen, Demonstrations-Coachings sowie
Live-Coachings in Kleingruppen mit individueller Supervision
wechseln einander ab. Mehr als die Hälfte der Ausbildungszeit
wird praktisch geübt, und zwar in Kleingruppen: Nach einer
kurzen Inputphase wird jedes neu vorgestellte Tool im
Rahmen einer Coachingsitzung von der Ausbilderin
demonstriert, und zwar anhand realer Fragestellungen aus der
Gruppe. In der Klientenrolle bearbeiten die Teilnehmer ihre
persönlichen Anliegen. Als Coach führen sie selbst komplette
Sitzungen durch und erhalten sowohl differenzierte
Rückmeldung der Beobachter als auch Supervision von der
Trainerin. Auf diese Weise wird der Lernprozess anschaulich
und orientiert sich an der eigenen Erfahrung. Dieses Vorgehen
bewirkt in kurzer Zeit nicht nur einen hohen Wirkungsgrad,
sondern macht zudem auch viel Spaß. Die regionalen
Praxistreffen sowie zwei dokumentiere Coaching-Sitzungen
runden das Ausbildungskonzept ab.

Anschließend können offene Supervisionstage zur Vertiefung
und Wiederholung der erlernten Interventionen besucht
werden.

Anbieter kontaktieren